Flussmittel

 1. „De-maging“ Fluoridverbindung

Wir beliefern die Sekundäraluminiumindustrie mit einem ausgezeichneten kostengünstigen Ersatz für Fluoridverbindungen, die als Flussmittel verwendet werden. Diese Verbindung ist ein Ersatz für Aluminiumfluorid (AlF3), synthetischen / regenerierten Kryolith (Na3AlH6), Naturkryolith und Flussspat (CaF2). Sie kann als eine Mischung von 1,25 Teile Kryolith und 1 Teil Aluminiumfluorid betrachtet werden, und es bietet die Vorteile von beiden in der  Aluminiumelektrolysenzellechemie. Unsere Verbindung bietet eine schnellere und höhere Aluminiumausbeute infolge der effektiven Weiterverarbeitung der Aluminiumschrotte. Die Ausbeute ist mindestens 15% höher als bei traditionell wiederverarbeiteten Materialien. Die Elementenverunreinigungen wie Calcium und Phosphor sind in dieser Verbindung in wesentlich niedrigeren Konzentration als in natürlichen oder regenerierten Kryolithen vorgestellt, und die Qualität ist sehr stabil. Beispielsweise ist der typische Calciumgehalt von ca. 0,006 Gew%. Phosphor als P205 liegt unter unserer Nachweisgrenze, die ca. 0,002 Gew% ist. Die Verbindung wird in Form vom Granulat mit Korngröße geliefert, und die Korngröße wird gleichartig angepasst, um den Staub und die Segregation in Salzflussgemischen zu minimieren. Der Schmelzpunkt beträgt 675 bis 720°C und das Material bleibt stabil und nicht hygroskopisch.

P3 50 lb bags.jpg  P1 big bags.JPG  P2 50 lb bags.JPG  P4 Fraction.JPG

Wir liefern in 1t Säcken und 50 Pfund Säcken.

2. Aluminiumfluoride.

3. Synthetischer Kryolith.